banner vers 1 1 5

Dr. Peter Decker

Vita

Seit 2022
Chief taxonomic editor der myriapodologischen Datenbank MilliBase

Seit 2021
Projektmanager am Internationalen Begegnungszentrum St. Marienthal, Ostritz (IBZ) im Projekt „Kompetenzzentrum Oberlausitzer Streuobstwiesen“

2019 - 2021
Mutterschaftsvertretung in der Sektion Oribatida am SMNG
Projekte: „Metagenomisches Monitoring von Bodengemeinschaften (MetaInvert) und „Integrative Analysis of the influence of pesticides and land use on biodiversity in Germany (INPEDIV)“

seit 2019
Präsident der International Society for Myriapodology (CIM)

2017 - 2021
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am SMNG im Projekt Museum4punkt0: Entwicklung eines Online-Infoportals und Apps zur Bestimmung von Bodentieren (Diplopoda, Chilopoda, Oniscoidea): BODENTIER hoch 4

2017 - 2019
Mitglied des CIM – Council der International Society for Myriapodology (CIM)
 
seit 2017 
Mitglied des Redaktionsbeirates der Zeitschrift „Schubartiana

2016 - 2017
Projektkoordination am SMNG des DFG-finanzierten Projektes (XY 12/6-1): Entwicklung von Standards zur fotografischen Dokumentation lichtmikroskopischer Dauerpräparate in prekären Einschlussmedien: VIRMISCO

seit 2014
Webmaster der Homepage https://www.myriapodology.org/ der International Society for Myriapodology  (CIM)

seit 2012
Mitarbeit an der Roten Liste der gefährdeten Doppelfüßer und Hundertfüßer Deutschlands

2013
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am SMNG im BfN-Projekt: Rote Liste der gefährdeten Regenwürmer Deutschlands

2010 - 2012
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am SMNG im BMBF-finanzierten Projektes: GBIF-Informationssystem Edaphobase
 

Wissenschaftliche Ausbildung

2013 –2016
Universität Leipzig. Abschluss: Promotion (Biologie)

2002 - 2010
Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Abschluss: Diplom Biologe