banner vers 1 1 5

SCHUBARTIANA

Der Bedarf an einer Zeitschrift über die Myriapoden im mitteleuropäischen Raum mit dem Schwerpunkt Faunistik und Taxonomie war lange gegeben und aus einem „man könnte, man müsste“ wurde dann ein „Ja, wir tun es“ und die SCHUBARTIANA – Zeitschrift der Arbeitsgemeinschaft deutschsprachiger Myriapodologen - wurde im Dezember 2005 mit ihrer ersten Ausgabe geboren.

Mit der Wahl des Namens der Zeitschrift soll einer der Großen auf dem Gebiet der Myriapodenkunde in Mitteleuropa geehrte werden: der aus Deutschland stammende und später nach Brasilien emigrierte Dr. Otto Schubart (17. Februar 1900 – 8. November 1962). Sein wichtigstes Werk – der Diplopodenband in Dahl’s Tierwelt Deutschlands – ist noch heute als umfassendste Bearbeitung der deutschen Diplopoden-Fauna unübertroffen.

Die AG deutschsprachiger Myriapodologen als Herausgeber wollen die SCHUBARTIANA außerdem als ein (weiteres) bindendes Glied in der Zusammenarbeit untereinander verstehen. Der fachliche Austausch und die Weitergabe von Daten und Erfahrung auf dem Gebet der Myriapodologie sind Notwendigkeiten für den Bestand und die Weiterentwicklung des Fachgebietes und dient der Transparenz der gewonnen Erkenntnisse. Auch stellt das Verfassen von Publikationen oder die Begutachtung dieser immer eine Anregung dar, die sich positiv auf das Verständnis der eigenen Arbeit und auf den eigenen Antrieb auswirken.

Die SCHUBARTIANA richtet sich an alle, die sich für Chilopoda und Diplopoda sowie für Pauropoda und Symphyla interessieren. Wir ermutigen sowohl Amateure als auch fortgeschrittene oder professionelle Myriapodologen, ihre Beiträge einzureichen. In fast allen Bereichen der Myriapodologie gibt es in vielerlei Hinsicht noch große Wissenslücken. Alle Daten, auch kleine Beiträge, sind wichtige Dokumente für zukünftige Studien und für ein besseres Verständnis dieser Tiergruppe. Diese Zeitschrift will eine Plattform für Manuskripte und Themen sein, die nicht in den Rahmen und die Ziele der großen Zeitschriften passen. Keine Daten sollen in Ihrer Schreibtischschublade soll verloren gehen!

Die SCHUBARTIANA ist offen für alle Veröffentlichungen auf dem Gebiet der Myriapodologie. Obwohl der Schwerpunkt auf Europa und Mitteleuropa liegt, sind auch Beiträge zu anderen geographischen Regionen willkommen. Für die Veröffentlichung kommt ein breites Spektrum von Arbeiten in Frage: taxonomische (Neu-)Beschreibungen und Revisionen, Bestimmungsschlüssel, phylogenetische Studien, Physiologie, funktionelle Morphologie, Ökologie, Faunenlisten und Checklisten, Verbreitungsatlanten, Methodik, Sammlungskataloge, Literaturübersichten, Datenbanken, Software sowie kurze Mitteilungen, z. B. über interessante faunistische Nachweise.

Die SCHUBARTIANA ist eine Open-Access-Zeitschrift, bei der keine Kosten anfallen. Die Artikel werden online als PDF-Datei mit farbigen Abbildungen veröffentlicht, bevor sie einmal pro Jahr in gedruckter Form erscheinen. Die Redaktion ist bestrebt, die Manuskripte von der Einreichung bis zur Online-Veröffentlichung so schnell wie möglich zu bearbeiten und die Qualität der Manuskripte zu gewährleisten. Es gibt keine Begrenzung der Seitenzahl und zusätzliche Dateien können bei Bedarf zur Verfügung gestellt werden. Das Urheberrecht der Texte und Abbildungen an jedem Artikel verbleibt bei dem/den Autor(en), und die Publikation können verteilt, gedruckt oder verlinkt werden.

Die bereits veröffentlichten Artikel und die Autorenrichtlinien finden Sie auf der offiziellen Webseite der Zeitschrift SCHUBARTIANA.

Wir freuen uns auf Ihre eingereichten Manuskripte.